HIS LIFE|HIS WORK|HIS INSPIRATION|HIS FAMILY
Item 245 of 256
Eine Interpretation
WebContent
WEB7659-CH_2006-AFF000C
Site Articles
Computer
Web
2006-01-01
Schweiz





Eine
Interpretation


Wolfgang
Jacobi, Architekt, Nebikon


Auf der Suche nach Büchern zur Meditation
stiess ich auf das graphische Werk und die Bilder von Da Vaz in seinen
Publikationen Morphogenesis, Psychospheres und Intricacies. Ich schlug
einen Band auf und war fasziniert. Noch nie zuvor hatte ich so etwas gesehen.


Mir ist unbegreiflich, wie jemand so etwas
"Kompliziertes" zeichnen kann -also Technik-Beherrschung-, einmal
ganz abgesehen von den dahinterstehenden Phantasien, von der Intuition
- es sei denn, man nimmt an und erkennt an, dass da Führung mit im Spiel
ist, dass die Hand ausführendes Organ von Gestalt und Struktur fordernder
Energien ist. So erkläre ich es mir jedenfalls - einigermassen ratlos.


Von solchen Erklärungsversuchen einmal abgesehen
sind die Bilder, insbesondere erging es mir so bei dem Buch "Morphogenesis",
eine wahre Fundgrube für das Auge, das -berufsbedingt wie bei mir- im
perspektivischen Sehen einigermassen geübt ist. Ein abenteuerlicher Augenspaziergang
voller räumlicher Ueberraschungen, verwirrend, phantastisch, märchenhaft,
bedrohlich auch, Harmonie und Zersplitterung, Gestaltloses und Gestaltetes,
Chaos und Ordnung - ein ganzer Kosmos. In graphische Strukturen geordnete
Intuition.


Der Künstler sagt es präzise: "Es ist
mein Anliegen, mit einem gewissen Anspruch auf Genauigkeit darzustellen,
was nicht unmittelbar erfahrbar ist in der Wirklichkeit."


Eine grosse Augenweide das Ganze.






Lenzerheide, September 1996



Login|Guestbook|Shop|Email|News|Links|Home